Kostenlose Lieferung: aktuell ca. 2-3 Tage | Verlängertes Rückgaberecht: 60 Tage | Hilfe & Kontakt
20% EXTRA auf ALLES sichern!
▸ Jetzt Newsletter abonnieren

MIT DER 4-2-0 REGEL TEPPICHE IN SZENE SETZEN

4-2-0? Was auf den allerersten Lauscher nach einer Aufstellung im Fußball klingt, ist eine Regel, die sich bei der Einrichtung mit Teppichen etabliert hat und goldwert ist, wenn Sie in Ihrer Wohnung harmonische Verhältnisse schaffen wollen.

Neben der richtigen Größe, der richtigen Form sowie dem passenden Style zu Ihren Möbelstücken und Accessoires, sollte auch die Platzierung beim Einsatz Ihres neuen Bodenschmeichlers stimmen. Ansonsten droht Gefahr, dass die Einrichtung unharmonisch und unproportional daher kommt, was sich auch auf Stimmung und Wohlbefinden auswirkt.

Die 4-2-0 Regel kann in diesem Fall Abhilfe schaffen und ist ganz einfach umzusetzen. Nebenbei werden Ihre Teppiche auch noch optimal zur Geltung gebracht. Lesen Sie hier, welche einfachen Einrichtungstipps außerdem dabei helfen, Ihre Wohnung in eine gemütliche, einladende Wohlfühloase zu verwandeln.


Wie viele Möbelbeine kommen auf den Teppich?

Egal ob Stuhl, Tisch oder Sofa - bei dieser simplen und dennoch wirkungsvollen Regel sind die Möbelbeine ausschlaggebend.”Vier-Zwei-Null” lautet die Zauberformel, die Interior-Experten bei der Platzierung von Möbelstücken auf Teppichen empfehlen. Die simple Regel wird in der Bezeichnung schon angedeutet: Auf dem Teppich sollen sich entweder vier, zwei oder null Beine eines Möbelstücks befinden. Von einer Platzierung von einem oder drei Möbelbeinen ist eher abzuraten: Die Anordnung wirkt unharmonisch und hinterlässt den Eindruck, als wäre das Möbelstück hier nur zufällig aufgestellt worden.


4-2-0 Regel Teppich - Vierer-Variante

Bei der Vierer-Variante befindet sich ein Möbelstück komplett auf dem Teppich. Diese Möglichkeit der Platzierung eignet sich wunderbar bei großen, weitläufigen Räumen und kann auch mit mehreren Möbelstücken, die vollständig auf einem Teppich stehen, umgesetzt werden. In diesem Fall werden die Möbelstücke gruppiert und können zusätzlich wie eine Art Raumtrenner funktionieren.


4-2-0 Regel Teppich - Zweier-Variante

Wählen Sie die Zweier-Variante, steht ein Möbelstück nur mit zwei Beinen auf dem Teppich. Grundsätzlich bietet sich diese Variante sehr gut für Sofas oder Betten an. Bei einem Esstisch oder Couchtisch sollte jedoch lieber die Vierer-Variante bevorzugt werden. Haben Sie sich entschieden, Ihr Möbelstück mit zwei Beinen auf einem Teppich zu platzieren, ist ein ausgewogenes Größenverhältnis von Teppich und Mobiliar besonders wichtig. Ist beispielsweise die Couch zu groß und der Teppich zu klein, gelingt diese Kombination nicht. Das Sofa nimmt den Teppich zu sehr ein. Deshalb sollte der Teppich lieber breiter gewählt werden als die Couch.


4-2-0 Regel Teppich - Null-Variante

Mögen Sie lieber kleine Teppiche oder haben Sie kleine Räume in Ihrer Wohnung? Dann ist vielleicht die Null-Variante Ihr Ding. Sie funktioniert natürlich auch in großen Räumen mit großen Teppichen und eignet sich am besten für Wohn- oder Schlafzimmer. Sofas und andere Sitzmöglichkeiten werden dann um den Teppich herum arrangiert. Gibt es nur eine Couch, dann liegt der Teppich in der Regel vor der Couch.

Auch im Schlafzimmer können Sie diese Variante prima umsetzen: Hier wird der Teppich dann idealerweise an der Fußseite des Bettes platziert. Wer es etwas üppiger mag, legt - vorausgesetzt die Platzierung des Bettes lässt es zu - links und rechts vom Bett noch einen Teppich. Hierfür sind schmale Läufer optimal.


Sie sehen also: Die 4-2-0 Regel für Teppiche ist simpel und gerade deshalb wunderbar nützlich, um Ihrem Raum Struktur zu verleihen und sich bei der großen Auswahl an Teppichgrößen für das richtige Modell zu entscheiden. Nebenbei setzen Sie damit Ihre Teppiche perfekt ins Szene und sorgen für eine stilvolle Einrichtung.

Hier geht's zum Shop
►Moderne Teppiche